Kategorien

22. Juli 2011

TV-Tipps: Manitu befriedigt Fußballer auf der Brücke

Aus Zeitgründen gibt es diese Woche nur eine Miniversion der Fernsehempfehlungen, in welchen ich einige der aus meiner Sicht sehenswertesten Programme kurz vorstelle:

Samstag, 23.07.2011:

ZDF, 20.15 Uhr: DFL Supercup
Auf Schalke treffen Pokalsieger Schalke 04 und Borussia Dortmund, der Deutsche Meister, aufeinander. Das Ziel: Den ersten ernst zu nehmenden Titel der Saison gewinnen und natürlich den Reviernachbarn möglichst deutlich besiegen!

PRO 7, 20.15 Uhr: Der Schuh des Manitu
Wer nicht auf Fußball steht, widmet sich der sehr witzigen, aber wahrscheinlich auch längst bekannten Persiflage der Winnetou-Western nach Karl May - von und mit Bully Herbig.

Dienstag, 26.07.2011:

SWR, 22.30 Uhr: Die Brücken am Fluss
Emotional-melodramatischer Klassiker mit Clint Eastwood und Meryl Streep.

Mittwoch, 27.07.2011:

3sat, 22.25 Uhr: Irina Palm
Eine über fünfzigjährige Witwe muss dringend Geld verdienen und findet einen Job in einem Erotikclub. Zunächst widerwillig, dann aber sehr erfolgreich befriedigt sie Männer, welche ihr bestes Stück durch ein Wandloch in ihre Hände (engl. „palm“ = Handfläche) geben. Hinter dieser Geschichte verbirgt sich ein wunderbar sanfter, berührender und teilweise auch angenehm humorvoller Film, also kurz: Mein Highlight der Woche.

Donnerstag, 21.07.2011:

ARD, 22.45 Uhr: Elegy oder die Kunst zu lieben
Literaturprofessor (Ben Kingsley) beginnt eine Affäre mit einer deutlich jüngeren Studentin (Penélope Cruz). Das kunstvolle Drama wird zwar von den wenigsten Kritikern wirklich empfohlen, jedoch steht es schon einige Zeit auf meiner (viel zu langen) Liste der Filme, welche ich in Zukunft unbedingt mal sehen möchte.

An vielen Tagen entdeckte ich leider überhaupt nichts, das ich empfehlenswert fand. Wer mag, darf aber gerne im Kommentarbereich auf die von mir eventuell nicht genannten Filme und Sendungen der nächsten Woche hinweisen.

Kommentare:

  1. Es gibt schon Gutes, aber "From dusk till dawn" und "Blade" sollte man halt nicht im Fernsehen sehen.

    Vielleicht "Butterfly Effect 3" wg. der kuriosesten Sex-Szene der Filmgeschichte? Ich habe mich dabei kaputt gelacht...

    Nee, ernsthaft:
    Am Sonntag könnte man sich "Vier Brüder" anschauen. Angeblich ist eine Fortsetzung geplant. Bin gespannt, wie man davon einen 2ten Teil machen will?

    Ich werde mir die Neuinterpretation von Sherlock Holmes im Ersten anschauen. Ich mag Sherlock Holmes und auch Kalkofe hat diese Serie empfohlen. Ich bin gespannt...

    AntwortenLöschen
  2. Dieses "Irina Palm" klingt interessant! Nicht schon wieder " Der Schuh des Manitu" dieser Film kommt bestimmt jedes Jahr mehrmals im Free TV.

    Und ich schau kaum Fußball außer WM. XD

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Die Brücken am Fluss, den habe ich sogar damals im Kino gesehen. Ein wirklich schöner Emotional-melodramatischer Film den ich mir auch erst vor kurzen auf DVD zugelegt habe.

    Bully Filme, meiner Meinung reicht es die einmal zu sehen, aber immerhin noch besser als das Traumschiff von dem ich viel mehr erwartet hatte.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Video, Payne! Aber warum findest du diese Szene kurios? Wegen der vielen Schnitte oder aufgrund des Glastisches? Ansonsten kann ich da nichts Außergewöhnliches erkennen...

    Vier Brüder habe ich noch nicht gesehen, konnte ihn daher nicht empfehlen. Wann und wo kommt denn Sherlock Holmes?

    @ Wirthi: Irina Palm ist ein wirklich sehenswerter Film, aber du stehst ja eher auf spannende (Horror-) Thriller, weshalb er dir zu langsam und ruhig sein könnte. Kannst es ja dennoch mal versuchen!

    @ meat: Volle Zustimmung bzgl. der Bully-Filme. Das Traumschiff hätte es letzte Woche fast zum Untipp geschafft, doch da kam eben der englische Patient dazwischen. Dennoch ein grausam unkomischer Film, der noch viel schlechter ist als die Sketche, die in der Bullyparade liefen. Ich war damals sogar im Kino und habe mich dafür geschämt, vor allem, als lauter bescheuerte Mädels auf die Idee kamen, dieses furchtbare Lied ganz am Schluss mitzuklatschen... :-(

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand die Brüste, die über den Glastisch reiben, einfach zu witzig. Da habe ich einen Lachflash bekommen ^^

    "Sherlock" läuft immer sonntags nach dem Tatort (21.45 Uhr). Die erste Staffel umfasst aber nur drei 90-minütige Fälle.

    Bzgl. Bully: "Der Schuh des Manitu" halte ich immer noch für einen perfekten Film. Habe den unzählige Male gesehen und lache mich immer noch kaputt. Die Nachfolgefilme haben lustige Elemente ((T)Raumschiff: Jens Maul, "Mein Name ist Til Schweiger und ich bin Schauspieler" - "Der Mann ist niemals Schauspieler" / Lissi: Alle Szenen mit Ignaz), sind insgesamt aber enttäuschend.

    AntwortenLöschen
  6. Sherlock, habe leider die ersten 20 Minuten verpasst und trotzdem bin ich drangeblieben. Ich habe in den letzten Jahren keine Serie gesehen die mich so in den Bann gezogen hat (nicht einmal LOST). Kann den nächsten SO kaum noch erwarten und ein grosses Lob an Das Erste das mit unseren Gebühren auch mal wieder etwas ordentliches auf den Bildschirm bringt.

    AntwortenLöschen
  7. Ah ok, dann habe ich also die erste Sherlock-Folge verpasst. Nach den ganzen Lobeshymnen werde ich aber sicherlich mal schauen, ob ich die nochmal irgendwo zu Gesicht bekomme...

    Übrigens sah ich gestern meinen Tagestipp Elegy und schäme mich der Auswahl nicht: Ruhiger, aber sehr gut gespielter Film mit einem tollen Darstellerensemble (u.a. Ben Kingsley, Penélope Cruz, Peter Sarsgaard). 7/10 Punkte.

    AntwortenLöschen

Nun ist deine Meinung gefragt! Beleidigungen sowie politische Äußerungen jeder Art werden gelöscht.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.