Kategorien

19. August 2010

Aus dem Kuriositätenkabinett: Green Porno - Die Schnecke

Hin und wieder laufen auf ARTE Zwischenprogramme, die in der Fernsehzeitschrift nicht näher erläutert werden. Das sind dann meistens ein- bis fünfminütige Kurzfilme, die so ziemlich das Kurioseste sind, was es im deutschen Fernsehen zu sehen gibt. Heute Nacht um 1.00 Uhr stieß ich durch Zufall auf eine solche Produktion: Den völlig abstrusen Film "Die Schnecke" aus der Reihe "Green Prono" der italienischen Regisseurin und Schauspielerin Isabella Rossellini, die dem Zuschauer das Bedürfnis dieser schleimigen Kriechtiere nach Sadomaso näher bringt und zur besseren Veranschaulichung selbst ins Schneckenhaus schlüpft. Viel Spaß:



Nun würde mich interessieren, was Sie von dieser neuen, etwas anderen Rubrik halten. Sie können mir in der folgenden Umfrage mitteilen, ob sie gerne mehr davon sehen würden oder ob ich besser bei den bewährten Kritiken bleiben soll. Sie entscheiden!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nun ist deine Meinung gefragt! Beleidigungen sowie politische Äußerungen jeder Art werden gelöscht.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.